Das sind wir

Hallo Leute, schön das ihr vorbei schnüffelt.

 

Wir sind Jasper & Bonnie und wer uns noch nicht von Instagram & Co. kennt, dem wollen wir hier ein bißchen über uns berichten:

Hi – ich bin der Jasper.

Jack Russell Terrier.

Geboren im Sommer 2010 und seit ich 8 Wochen alt bin wohne ich bei meinem Frauchen (& Herrchen).

Ich bin ein Balljunky, aber auch Stöcke und Zapfen bringen mein kleines Terrierherz zum hüpfen.

Ich bin am liebsten den ganzen Tag draußen und erkunde die Welt, spiele Ball, renne herum und habe Spaß.
Bei Gaseirunden unter einer Stunde bleibe ich prinzipiell an bestimmten Punkten stehen, wenn ich merke, dass es schon in Richtung Heimat geht.

Ich liebe das Wasser – ganz klar, denn ich bin als kleiner Welpe am schönen Rhein aufgewachsen.

Ich bin ein Langschläfer ….. mich morgens vor 8 Uhr zum Gassi zu locken bedarf schon einiger Überredungskunst.
Wenn ich gar keinen Bock auf zB. schlechtes Wetter habe (Regen – ich hasse Regen) kann es schon mal vorkommen, dass ich erst gegen Mittag aus meiner Höhle gekrochen komme.

Höhlen & Decken, alles worin ich mich einkuscheln und verstecken kann, finde ich ganz wunderbar.

 

Hallo – ich bin die Bonnie.

Ein Border Terrier Mix Mädchen mit vielen guten Genen des Terriers.

Geboren bin ich im Winter 2011 und seit Anfang 2012 bei meinem Rudel.

Meinen großen kleinen Buddy Jasper fand ich von Anfang an total toll, er brauchte allerdings ein paar Jahre um mich auch toll zu finden.

Er kuschelt zwar nicht mit mir, nicht so wie ich es gerne hätte, aber wir sind ein super Team.

Mich findet man entweder bei oder auf Frauchen – ich bin eine anhängliche Kuschelklette sagt Frauchen immer 🙂 oder im Wald mit dem Kopf und den Pfoten tief im Boden – irgendwann werde ich schon mal etwas spannendes finden, da bin ich mir sicher.

Ich bin ebenfalls eine Wasserratte wie der Jasper und meist sogar die erste von uns beiden, die bis zum Bauchnabel drinnen steht (oder schwimmt).

Bälle und Stöcke interessieren mich eher nicht, aber für Futter und das, was Frauchens so macht, bin ich immer zu begeistern.

Typisch Mädchen bin ich etwas anhänglicher als der Jasper und lerne aber neue Tricks genau so schnell.

Und das ist unser Frauchen, die Dana.

Sie sagt, sie ist nicht ihr liebstes Fotomodell – denn dafür hat sie ja uns – daher gibt es von ihr nicht so wahnsinnig viele Bilder.
Aber schließlich muss ja auch Eine(r) hinter der Kamera stehen und alles festhalten 😉

Frauchen ist Mitte 30 und schon immer Hundeverrückt.

Aufgewachsen mit deutschen Schäferhunden war für sie klar: wenn ich groß bin will ich auch einen eigenen Hund.

Einen eigenen großen Hund.

Und dann kam das Herrchen in ihr Leben und er berichtete von einem ganz fabelhaften Jack Russell Terrier.

Nach anfänglicher Skepsis gegenüber solchen Fiffies (Hunde mit einem Stockmaß unter 50cm) machte sie sich mit der Rasse vertraut und fand mich, den Jasper.
Den süßesten kleinen Hundemann auf der ganzen Welt (okey, mag sein, dass ich hier ein bisschen übertreibe, aber hey, ich bin schießlich ein Terrier – das liegt in unserem Blut).

Als sie mich das erste Mal sah, konnte ich sie sofort um meine kleine Pfote wickeln. Heute sagt sie, sei sie froh, sich für eine kleine Rasse entschieden zu haben. Wobei die Größe letztendlich überhaupt gar keine Rolle spielt. Der Charakter ist es, der einen Hund zu Dem Einen Besonderen Hund macht.

Ich war schon immer ein kleiner Streber. Hab das mit der Stubenreinheit voll schnell kapiert und war auch in der Hundeschule ein kleiner Nerd. Ich musste als Welpe zwar alles besteigen, was nicht schnell genug vor mir geflüchtet ist, konnte aber Kommandos und Tricks innerhalb von 15 Minuten lernen und durfte somit fast direkt von der Grundschule in die weiterführende Hundeschule wechseln.

Das Besteigen anderer Hunde (keine Teddies! – ich möchte bemerken, dass ich mich nie an Stofftieren vergriffen habe!) hat sich aber nach meiner Kastration gelegt.
Leider musste ich damals operiert werden, da meine Bällchen nicht da waren wo sie bei einem vernünftigen Rüden hingehören. Aber ich muss sagen, ich kann mich kaum daran erinnern und weiß auch gar nicht ob das jetzt gut oder schlecht ist 😉

Ich hielt mein sowieso schon recht aktives Rudel auf Trab und wir waren jedes Wochenende unterwegs und ich konnte schon früh viele Eindrücke sammeln.

Dass dann knapp 1 1/2 Jahre später Bonnie dazu kam, war purer Zufall den Umständen geschuldet.

Die Zweibeiner hatten ein großes Haus, viel Zeit und beschlossen also, das Rudel zu vergrößern.

Bonnie war (und ist es in vielen Dingen immer noch) so ganz anders als ich.

Herrchen & Frauchen dachten anfangs, sie sei kaputt, da sie ewig brauchte um Sachen zu lernen oder um stubenrein zu werden.

Sie war aber von Anfang an total menschenbezogen und anhänglich – auch mir gegenüber, was ich erst seit ein paar Jahren ganz okey finde.

Sie ist fremden Hunden, neuen Dingen & Situationen oft nicht so aufgeschlossen gegenüber wie ich, hat aber großes Vertrauen in ihr Rudel und in Frauchen und ist mittlerweile auch ein sehr guter Traveldog geworden.

 

Frauchens Worte zu bzw. über uns:
Jasper ist ein kleiner Draufgänger, auf eine liebenswürdige Art. Er flirtet gern mit fremden Menschen, vorzugsweise Frauen. Auf Bonnie kann ich mich verlassen und sie sich auf mich, wir sind wie für einander gemacht.

 

Als damals die Smartphones und social Media in unser aller Leben zog, erstellte mir das Frauchen einen eigenen Account bei Facebook.
Daher kommt es auch, dass ich hier oft der Moderator bin – ich bin schließlich schon ein Profi im Bloggen #wuffwuff.
Letztes Jahr entdeckten wir dann die Plattform Instagram für uns und fluten die Welt seitdem täglich mit unseren Bildern und Geschichten.

Da wir immer schon viel und gerne ausgedehnte Spaziergänge oder Wanderungen unternahmen, wollten wir auch diese mit euch teilen.
Und da immer mal wieder die Frage nach unserer Route, unseren Urlaubszielen oder ähnlichem aufkam, beschlossen wir also unter die professionellen Dogblogger zu gehen und berichten hier nun über unsere Wanderungen, Städtetripps, Campingurlaube und alles andere, was man unterwegs mit Hund so erleben kann.

Habt viel Spaß auf unserem Blog, besucht uns bei Instagram und verlinkt uns gerne wenn ihr eine Route von uns nachwandert

Euer Jasper, mit Bonnie & Frauchen Dana