Blog,  Wandern

Oster(n)wanderung im Odenwald

Frohe Ostern 😉

Hattet ihr ein schönes Osterwochenende?

Wir hatten ein nämlich ein wunderschönes Wochenende.

Am Karfreitag waren wir mit zwei ganz tollen Menschenfreundinnen und drei Hundefreundinnen im Wald bei Aschaffenburg unterwegs. Jasper war mal wieder sehr erfreut, der Hahn im Korb zu sein und wir Vierbeiner verstanden uns alle prächtig. Wir haben vor, dort nochmal eine Wanderung zu unternehmen und werden euch dann auch davon berichten.

Abends haben wir dann eine große Runde im großen Rudel (insgesamt 7 Hunde) gemacht und waren bei Frauchens Freundin zum Abendessen, da allerdings nur noch mit 5 Hunden.

Am Ostersamstag waren wir mit Hundefreundin Emma und ihrem Frauchen in einem tollen Hundeladen in Alzenau und anschließend noch dort im bayrischen Wald unterwegs. Da waren wir auch schon mal, kamen aber noch nicht dazu euch davon zu berichten….

Ostersonntag wurde dann ganz entspannt und ruhig in Familie verbracht. Eine schöne Runde am Morgen, im Bach baden, Ball spielen, Kekse abstauben, die Zweibeiner haben den Balkon eingeweiht…..

Und heute, am Ostermontag waren wir mit Frauchens Freundin wandern. Im schönen Odenwald. 11km. Mal wieder mehr als gedacht, aber die Gegend dort ist unbedingt erwähnenswert.

Gefunden hat Frauchen das mal wieder über die Google Maps. Jemand anderes war nämlich so super toll und hat bei einem Wanderparkplatz, der in den Maps verzeichnet ist, ein Bild von der dort hängenden Wanderkarte hochgeladen. So konnten wir quasi von zu Hause aus schon sehen, was wir zu erwarten hatten.

Der Wanderparkplatz ‘gebranntes Brünnchen’ war unser Ausgangspunkt. Da es dort nur zwei recht kurze Runden (No.1 mit 3,1km & No.2 mit 3,8km) gab, dachte Frauchen sich, man könne ja einen der anderen zwei Wanderparkplätze in der Umgebung mit einbeziehen und aus 2 kleinen Runden eine Goße machen. Klingt nach einem Plan? Oder?

Vom Parkplatz aus nahmen wir den Weg No. 2, der uns zunächst in den Wald hinein, dann wieder hinaus, an Feldern vorbei in einen kleinen Ort führte.

Dort musste man leider die Landstrasse überqueren (!!! Aufpassen bitte !!!) aber kam dann wieder an wunderschönen Feldern vorbei in den Wald hinein.

Am Forsthaus roter Kandel verließen wir allerdings die (kleine) Runde auf der No. 2 und folgten der No. 6 weiter in den Wald hinein.

Das, ein wenig später ausgeschilderte ‘Lärmfeuer’ erregte unsere Aufmerksamkeit und wir folgten dem steilen Weg durch den Wald nach oben.

An der Wanderhütte ‘Lärmfeuer’ war leider alles besetzt und wir zogen weiter, diesmal der No. 3 hinterher. Dieser Weg führte uns in einem großen Bogen wieder seicht bergab bis zum steinernen Tisch.

Weiter auf der No. 3 befanden wir uns dann auch plötzlich auf dem ‘Baum des Jahres – Weg’ der mit Hinweistafeln alle paar Meter auf eine bestimmte Baumsorte aufmerksam machte. Der Wald ist groß, die Wege breit, ab und an kam mal ein Mountainbiker oder ein Wanderpaar an uns vorbei. Die Vögel sangen und die hohen Fichten und Tannen tanzten dazu im Wind – kurzum: es war herrlich!

Schließlich gelangten wir dann auch zu einem der anderen Wanderparkplätze und Frauchen musste feststellen, dass es gar keine gute Route gab um beide miteinander zu verbinden. Also wurde das Smartphone gezückt (GPS-Empfang und ein voller Akku sei Dank) und kurzerhand eine Route gesucht. Wir folgten von dort dem Wanderweg No. 3 (ja, das irritiert….den auch wenn die Wanderparkplätze nur 30 Meter auseinander liegen, ist jeder Parkplatz die Ausgangslage zu einem Weg No. 3 – und nein, das sind nicht die gleichen Wege ….) Wir folgten also dem Weg No. 3 ein Stück in den Wald hinein und fanden bald eine kleine Abzweigung zur Landstraße die wir erneut überquerten (!!!) und wieder in den Teil des Waldes zu kommen, in dem sich unser Ausgangspunkt befand. Bald fanden wir auch den (unseren) Weg No. 1 wieder und nach einer schönen Pause im Grünen auch unser Auto 😉

Und da Wandern mit Terriern für uns Terrier nicht besonders auslastend ist, konnten wir dort auf der Wiese unseren Leidenschaften nachgehen 🙂

Ball spielen …..

…buddeln…

…süß aussehen…

…und Unfug machen.

Hier nochmal die Übersicht der Wanderparkplätze, von denen man tolle Touren starten kann (Text anklicken um Link zu öffnen – bis Frauchen das mit der Einbindung der Google Maps Karte hinbekommt, leider ersteinmal so):

Wanderparkplatz ‘gebranntes Brünnchen’

Wanderparkplatz ‘an der Wegscheide 1’

Wanderparkplatz ‘an der Wegscheide 2’

Die heutige Tour bekommt mal wieder nur 4 von 5 Pfoten, denn es war mal wieder vom Frauchen nicht richtig zu Ende gedacht und recherchiert.

 

 

Wir hoffen, unsere Tour war unterhaltsam und vor allem anregend für euch. Die Bergstraße, der Odenwald sind eine wunderbare Wanderregion für alle Zwei- und auch Vierbeiner. Auch wenn es manchmal steil hoch oder runter geht, wie Frauchens Freundin und Wander-Neuling heute erfahren musste 😉 wir hoffen, Dein Muskelkater wird sich morgen in Grenzen halten, liebe Sarah!

Habt einen guten Start in die neue Woche und bis bald, eure Bonnie & euer Jasper

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.